Wo findet man ein Mahnbescheid Formular?

Wer ein Mahnverfahren einleiten möchte, der hat dazu mehrere Möglichkeiten. Zum einen kann ein Inkassobüro oder ein Rechtsanwalt damit beauftragt werden, sich der Gelegenheit anzunehmen.

Zudem ist es möglich, selbst einen Antrag auf eine Erlassung eines Mahnbescheides zu stellen – das kann sowohl online als auch mit Hilfe eines Vordruck für einen Mahnbescheid geschehen.

Mahnbescheid Vordruck im Internet ausfüllen

mahnbescheid-formularWer selbst einen Mahnbescheid beantragen möchte, weil fällige Zahlungen von Kunden oder Warenabnehmern auch nach mehrfacher Mahnung nicht beglichen worden sind, dem stehen wiederum mehrere Möglichkeiten offen. Im Internet hat man auf einer spezeiellen Seite die Möglichkeit, das betreffende Formular für einen Mahnbescheid auszufüllen und direkt an das zuständige Mahngericht elektronisch verschlüsselt zu übermitteln.

Zusätzlich müssen eine unterschriebene Vollmacht, erstellt und nicht beglichene Rechnungen, Zahlungserinnerungen und auch Mahnungen an den Schuldner als Beweismittel eingereicht werden. Der zuständige Rechtspfleger prüft die Daten, nicht jedoch den Anspruch, und übermittelt sie an den Schuldner.

Zudem hat man die Möglichkeit, ein Mahnbescheid Formular online auszufüllen und es sich ausgefüllt nach Hause senden zu lassen, um es dann auf dem Postweg beim zuständigen Mahngericht einzureichen. Der Vorteil besteht dabei darin, dass bei den entsprechenden Anbietern online Ausfüllhilfen geleistet werden, so dass Punkte, die gegebenenfalls vom Gericht beanstandet werden könnten, ordnungsgemäß ausgefüllt werden können.

Schließlich besteht auch noch die Möglichkeit, ein Vordruck zum Mahnbescheid im örtlichen Schreibwarenladen zu erwerben, ihn selbst handschriftlich auszufüllen und gemeinsam mit der Rechnung, der Zahlungserinnerung sowie den Mahnungen an das Mahngericht zu senden.

Mahnbescheid Formular: Wie macht es der Rechtsanwalt

Rechtsanwälte und Inkassobüros ist es nicht mehr gestattet, per Mahnbescheid Vordruck einen Antrag auf ein Mahnverfahren zu stellen. Sie nutzen vielmehr eine bestimmte Software, derer es verschiedene für diesen Fachbereich gibt, mit der sie das Mahnbescheid Formular elektronisch ausfüllen und versenden, um beim zuständigen Mahngericht einen Antrag auf ein Mahnverfahren zu stellen.

Nachdem der Antrag gestellt worden ist, dauert es in der Regel – je nach Art der Antragsstellung – zwischen 5 und 14 Tagen, bis der Mahnbescheid beim Schuldner eingeht. Ab Erhalt des Bescheids hat der Schuldner wiederum 14 Tage Zeit, Widerspruch einzulegen oder der Forderung nachzukommen. Lässt er diese Frist tatenlos verstreichen, droht der Gerichtsvollzug.

x
Holen Sie sich unser kostenloses Vorlagenpaket!

Nur für kurze Zeit: Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und Sie erhalten als Dankeschön für kurze Zeit unser Vorlagenpaket mit vorgefertigten Mahnschreiben kostenlos per E-Mail.

Hier eintragen:

Anrede: Herr Frau

* Wir behandeln Ihre Daten sehr vertraulich und werden diese selbstverständlich nicht an Dritte weitergeben.